Zentrum für Alternsforschung Jena (ZAJ)

  • Thumb1
    Molekulare Ursachen des Alterns Die Funktion von adulten Stammzellen läßt im Alter nach. Ein grundlegendes Wissen über die Ursachen schafft die Grundlage für die Entwicklung neuer Therapien, die die Gesundheit im Alter verbessern.


    (Bild: Peter Michaelis / FLI)
  • Thumb2
    Neue Ansätze zur Prävention und Therapie Der Bedarf an Arzneistoffen, die gezielt zur Prävention und Behandlung von altersassoziierten Erkrankungen eingesetzt werden können und auf die veränderte körperliche Konstitution älterer Menschen ausgerichtet ist, steigt kontinuierlich.

    (Bild: Anna Schroll / Universitätsklinikum Jena)
  • Thumb3
    Altersgerechtes Leben Die deutlich wachsende Grupper aktiver, älterer Menschen in unserer Gesellschaft wird in Zukunft generationengerechte Wohn- und Stadumgebungen verlangen.


    (Bild: Rainer Sturm / pixelio.de)
  • Thumb4
    Demografischer Wandel Ob, wann und wie jemand altert, hängt neben biomedizinischen Aspekten auch ganz entscheidend von psychologischen und sozialen Parametern, von Personen- und Umweltfaktoren ab.


    (Bild: Uschi Dreiucker / pixelio.de)

Aktuelle Mitteilungen

Platzhalter 02.01.2017

Neue Nachwuchsgruppe erforscht gesundes Altern

Im Rahmen dieses Projekts RegenerAging nimmt die neue Nachwuchsgruppe "Epigenetik des Alterns" unter der Leitung von Dr. Holger Bierhoff ihre Arbeit auf.
Platzhalter 24.08.2016

Altern neu gedacht

Öffentliche Vortragsreihe "Studium Generale" der Universität Jena widmet sich dem Thema Altern
Platzhalter 01.01.2016

Start der ProExzellenz-Gruppe Stammzellalterung von Prof. Heidel

Als Professor für Stammzellalterung am Universitätsklinikum Jena forscht Florian Heidel an der Nahtstelle von Grundlagenforschung und Klinik